Home

Glück Auf!

Herzlich willkommen beim Rotaract Club Freiberg!

Wir sind junge Menschen aus dem Raum Freiberg im Alter von 18 bis 32 Jahren, die sich gerne für Mitmenschen einsetzen, die gerne mal über den berühmten “Tellerrand hinausschauen” und Spaß daran haben gemeinsam neue Erfahrungen zu sammeln.

Auf den folgenden Seiten findest du konkrete Information dazu wer wir sind und was wir genau machen, viel Spaß beim stöbern und vielleicht sehen wir uns ja bald mal bei einem unserer Meetings oder Aktionen persönlich.

Einen kleinen Eindruck von Rotaract sowie unserer Patenorganisation Rotary und der Rotary Foundation bekommst du in diesem Video:

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=rhXp8ZGkfwk

 

Club-Tagebuch

Juli 2016:

Ämterübergabe

In diesem Jahr feierten wir unsere jährliche Ämterübergabe in der Bodega-Andaluza Wein- und Tapasbar in Freiberg. Neben unseren Mitgliedern konnten wir auch die Rotarier Rudi Grimm und Bertram Berger begrüßen. Bei dieser Gelegenheit konnten wir Richard endlich feierlich als Mitglied aufnehmen.

Bundessozialaktion Clubjahr 2015/16

In diesem Clubjahr unterstützten wir mit der Bundessozialaktion die Organisation Mary’s Meals bei ihrem Rucksackprojekt. Wir konnten 35 Rucksäcke packen, um Kindern in Afrika den Schulbesuch zu ermöglichen. Vielen Dank an alle Spender und Helfer!!

Juni 2016:

Bergstadtfest Freiberg

In diesem Jahr waren wir erstmals auf dem Freiberger Bergstadtfest vertreten. Gemeinsam mit dem Rotary Club Freiberg verkauften wir Bier „für das gute Gewissen“!

13495084_1728310267419339_1401501937180252765_n

Mai 2016:

Tag der offenen Tür bei der LSTW

Am 29.Mai waren wir mit unserem Riesen-Jenga beim Tag der offenen Tür der Landschaftsgestaltung Straßen-, Tief- und Wasserbau GmbH zu Gast. Einige Kinder bauten einen besonders großen Turm.

Diese Geschwister bauten den höchsten Turm

Diese Geschwister bauten den höchsten Turm

Dezember 2015:

Glühweinstand auf dem Freiberger Weihnachtsmarkt

Auch 2015 waren wir wieder mit unserem Glühweinstand auf dem Freiberger Weihnachtsmarkt vertreten. Vom 16.-20.12 konnten wir, mit tatkräftiger Unterstützung der Rotarier unseres Rotary Patenclubs (RC Freiberg),

!Dafür ein großes Dankeschön an Rotary Freiberg!

wieder zahlreiche Besucher mit Glühwein bewirten. Die Einnahmen werden natürlich im Rahmen neuer Sozialprojekte eingesetzt.

IMG-20151222-WA0002 (1)

Biggi, Max, Lena, Marcus und Benni beim Verkosten 🙂

 

November 2015:

Weihnachten im Schuhkarton

P1020469 (1)

Dieses Jahr konnten wir 57 Kartons für die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ packen

Wir möchten uns recht herzlich bei all unseren Sponsoren bedanken, vor allem beim Rotary Club Freiberg und folgenden Geschäften:

Freiberger Brauhaus
Pluspunkt Apotheke Freiberg
Bastelberg
dm-drogerie markt Deutschland in der Gerberpassage und am Obermarkt
St. Marien-Apotheke
Löwenapotheke
Sonnenscheinreisen
Spielwarenladen in der Korngasse
Lessingapotheke, Kamenz
sowie bei
Bertram Berger, Rainer Dersch und Rainer Bruha

Außerdem geht ein großer Dank an alle Schuhgeschäfte, die uns ihre Kartons überlassen haben!

Juli 2015:

Ämterübergabe beim Rotaract Club Freiberg 

Am Donnerstag dem 02. Juli feierten wir gemeinsam unsere jährliche Ämterübergabe im Restaurant Pfeffersack. Neben den Amtsträgern und Mitgliedern des RAC Freiberg konnten wir auch Herrn Bertram Berger und Herrn Rainer Bruha vom Rotary Club Freiberg begrüßen.

WP_20150702_003 (1)

Ämterübergabe 2015

Juni 2015:

10 Jahres-Charter Rotaract Club Meißen

Am Wochenende 26./27. Juni feierte der Rotaract Club Meißen sein 10-jähriges Bestehen und wir waren mit dabei. Neben einer Stadtführung durch die Meißner Altstadt und einem italienischen Mittagessen verkosteten wir Weine bei einer Bootsfahrt auf der Elbe und feierten schließlich im Welcome Parkhotel in Meißen den Charterball.

Kindertag im Pi-Haus

Am 6. Juni wurde anlässlich des Kindertages zum wiederholten Mal im Pi-Haus ein Kinderfest veranstaltet bei dem wir den Kuchenbasar mit ein paar zusätzlichen selbstgebackenen Kuchen versorgten und wieder mit unserem Riesen-Jenga vor Ort waren.

Jens mit unserem Jenga beim Kindertag im Pi-Haus

Jens mit unserem Jenga beim Kindertag im Pi-Haus

Rock für NEPAL im Tivoli

Die Schülerfirma NamasteNepal S-GmbH veranstaltete ein Benefizkonzert zugunsten der Erdbebenopfer in Nepal. Mit einem Shelterboxstand vor Ort zeigten wir wie noch geholfen werden kann und sammelten nebenbei noch ein paar Spenden für die Schülerfirma.

Shelterboxstand bei Rock für NEPAL im Tivoli

Shelterboxstand bei Rock für NEPAL im Tivoli

Mai 2015:

Schutzengellauf Siebenlehn

Der Schutzengellauf in Siebenlehn ist ein Benefizlauf zugunsten des Mukoviszidose Selbsthilfe Dresden e.V. bei dem wir als Club Herrn Reichelt gesponsert haben und unser Präsident Benjamnin, gesponsert von Steyer Textilservice, mitgelaufen ist.

Unser Präsident Benjamin

Unser Präsident Benjamin

Unser Läufer - Herr Reichelt, Produktionsleiter der Molkerei in Freiberg

Unser Läufer – Herr Reichelt, Produktionsleiter der Molkerei in Freiberg

Gründungscharter Rotaract Club Weiden

Am 9. Mai feierten wir gemeinsam mit dem Rotaract Club Weiden deren offizielle Gründung und Aufnahme in die rotarische Familie.

Marie und Franzi (rechts) als Gäste zur Charter in Weiden

Marie und Franzi (rechts) als Gäste zur Charter in Weiden

Übergabe unseres Chartergeschenks

Übergabe unseres Chartergeschenks

Führung auf dem DHL-Hub Leipzig

Unser Nachbarclub aus Leipzig organisierte eine Führung auf dem DHL Hub in Leipzig, dem modernsten Umschlagplatz für Luftfracht in Europa. Unser Clubmitglied Marie war dabei und nutze die Gelegenheit mit den Leipzigern ins Gespräch zu kommen.

März 2015:

Renovierungsaktion

Nach vielen wiederkehrenden Hands-On und Fundraising-Aktionen wollten wir mal wieder etwas Neues auf die Beine stellen. Wir sammelten Ideen und schließlich kristallisierte sich eine Renovierungsaktion heraus. Gemeinsam wollten wir als neues Projekt eine Sozialwohnung auf Vordermann bringen.

In Zusammenarbeit mit der Diakonie in Freiberg wurde eine Familie, eine alleinerziehende Mutter mit zwei Kindern gefunden, bei der wir tatkräftig anpacken konnten. Da die Frau an einer Sozialphobie leidet und sich die Familie eher weniger leisten kann, entschieden wir uns dazu die Familie in einen kleinen Kurzurlaub ins Erzgebirge zu schicken, während wir das Wohnzimmer vorrichten, das Kinderzimmer mit neuer Auslegware versehen und der Anschluss für die Geschirrspülmaschine gelegt wird.

Den Anschluss für die Geschirrspülmaschine überließen wir den Profis und machten uns nach dem Materialeinkauf ans Werk und befreiten das Wohnzimmer von der alten Tapete. Währenddessen machte sich die andere Hälfte über die blaue Auslegware im Kinderzimmer her.

Nachdem das Verlegen der Auslegware schon am ersten Abend Gestalt annahm konnten wir nach vielen Stunden Tapeten ablösen, Tapezieren und Malern schließlich am Sonntag das finale Ergebnis unserer Bemühungen sehen.

Wohnzimmer

Wohnzimmer

Kinderzimmer

Kinderzimmer

Februar 2015:

Distriktkonferenz in Dresden

Die letzte Distriktkonferenz in diesem Jahr fand in Dresden statt, Glück für uns denn damit hatten wir eine kurze Anreise. Zum einen stand die Wahl der neuen Distriktteams im Mittelpunkt, zum anderen das Thema der diesjährigen Bundessozialaktion in deren Zusammenhang wir einen Vortrag über Mukoviszidose von einer Ärztin und einer betroffenen Mutter hörten. Umrahmt wurde das ganze von wechselnden Zielspielen, Grußworten und kurzen Vortragsthemen wichtiger Informmationen. Neben diesen eher schwerverdaulichen, dennoch wichtigen und interessanten Themen standen auch noch eine spannende Führung in der Dresdner Frauenkirche und ein geselliger Abend auf dem Plan.

Franzi & Marie bei der Distriktkonferenz in Dresden

Franzi & Marie bei der Distriktkonferenz in Dresden

Dezember 2014:

Glühweinstand auf dem Freiberger Weihnachtsmarkt

Wie jedes Jahr haben wir auch diesmal wieder über ein Adventswochenende einen Glühweinstand auf dem Freiberger Weihnachtsmarkt mit Unterstützung der Rotarier unseres Rotary Patenclubs (RC Freiberg) realisiert. Trotz dessen, dass uns Petrus wiedermal aufs neue im Stich gelassen hat und uns mehr Regen als wintertypisch Schnee bescherte, freuten wir uns über die Einnahmen, die wir wiederum für unsere kommenden Sozialprojekte einsetzen können.

Anne & Benjamin beim Glühweinverkauf auf dem Weihnachtsmarkt in Freiberg

Anne & Benjamin beim Glühweinverkauf auf dem Weihnachtsmarkt in Freiberg

November 2014:

Weihnachten im Schuhkarton

Man muss das Rad nicht immer neu erfinden… jedes Jahr freuen wir uns, einen Beitrag zu dem Projekt „Weihnachten im Schuhkarton“ leisten zu können. So haben wir auch dieses Jahr wieder bei diversen Einzelhändlern um Sachspenden gebeten und unsere eigenen Dachböden und Keller durchstöbert, um möglichst viele Schuhkartons füllen zu können. Mit der Hilfe von Freunden konnten wir gemeinsam in unserem Clubraum in Freiberg 66 Schuhkartons bis unter die Deckel füllen, sowie mit einer zusätzlichen Geldspende einen kleinen Beitrag dazu leisten, dass Kindern weltweit eine Freude zu Weihnachten gemacht werden, kann die sonst keine Geschenke bekommen.
Ein großer Dank dafür gebührt den zahlreichen Sachspendern, sowie dem Rotary Club Freiberg, der das Projekt finanziell unterstütze, sodass neben den Päckchen auch die Versandkosten gespendet werden konnten.

Jessi und Marie beim verpacken der Boxen

Jessi und Marie beim verpacken der Boxen

Weihnachten im Schuhkarton 2014

Weihnachten im Schuhkarton 2014

Oktober 2014:

Brötchenverkauf zur Kneipenrallye Freiberg

Schon zum zweiten Mal in Folge haben wir einen Brötchenverkauf bei der Freiberger Kneipenrallye zu organisiert, diesmal mit deutlich besserem Standort in der alten Mensa. Der Standortwechsel machte einen erfolgreichen Abend mit viel Spaß, auch für uns, möglich. Danke auch nochmal an das Orga-Team der Kneipenralley für diese Möglichkeit.

Brötchenverkauf Freiberger Kneipenrallye 2014

Brötchenverkauf Freiberger Kneipenrallye 2014

Weißwurstfrühstück

Unser zweimal jährlich stattfindendes Weißwurstfrühstück veranstalteten wir zum wiederholten Mal im Pi-Haus, was uns die Möglichkeit gibt sowohl für gutes als auch schlechtes Wetter eine tolle Location zu haben. Bei dieser Gelegenheit bekam unser Club Zuwachs – Peggy Kaminski wurde von unserem Präsidenten Benjamin Aust als neues Mitglied des Clubs aufgenommen.

 

Peggy´s offizielle Aufnahme in den Rotaract Club Freiberg

Peggy´s offizielle Aufnahme in den Rotaract Club Freiberg

August 2014:

Hilfsaktion im Tierheim in Freiberg

Gemeinsam mit und durch Enactus organiserten wir eine Hilfsaktion im Tierheim in Freiberg. Aus finanziellen Gründen und aufgrund fehlender Arbeitskräfte ist es dem Tierheim nicht möglich neben der Tierpflege das komplette Gelände ständig in Schuss zu halten und vor allem neue Projekte umzusetzen. Gemeinsam leisteten wir Unterstützung, um das Gelände auf Vordermann zu bringen und den Mitarbeitern damit die Zeit einzuräumen weitere Tierboxen zu erneuern.

Hilfsaktion im Tierheim Freiberg

Hilfsaktion im Tierheim Freiberg

Hilfsaktion im Tierheim Freiberg

Hilfsaktion im Tierheim Freiberg

Juli 2014:

Einweihung Spielgerät Spielplatz an der Nikolaikirche

Endlich konnten wir das lang ersehnte Ergebnis unserer Bemühungen sehen. Bei mehreren Aktionen haben wir finanzielle Mittel gesammelt und mit der Idee des Projekts den 3. Platz des Best Acts 2012/13 gewonnen, der mit einem Preisgeld versehen war, welches wir wiederum für neue Projekte einsetzen können.

03.07.2014 - Einweihung Spielplatzgerät

03.07.2014 – Einweihung Spielplatzgerät

03.07.2014 - Einweihung Spielplatzgerät

03.07.2014 – Einweihung Spielplatzgerät

Juni 2014:

Kindertag Pi-Haus

Neben der Finanzierung eines Clowns zur Unterhaltung der Kinder beim Kindertagsfest im Pi-Haus haben wir uns auch selbst unter die Menge gemischt und haben sowohl Groß als auch Klein mit unserem Riesen-Jenga begeistert.

01.06.2014 - Kindertag Pi-Haus 2014

01.06.2014 – Kindertag Pi-Haus 2014

01.06.2014 - Kindertag Pi-Haus 2014

01.06.2014 – Kindertag Pi-Haus 2014

Februar 2014:

10-järiges Jubiläum des Internationalen Essens

Bereits zum 10. Mal luden der RAC und RC Freiberg Anfang Februar gemeinsam zum Internationalen Essen ein.

130 Gäste inklusive des Governors Helmut Rauscher und seiner Frau folgten der Einladung in die Berg- und Universitätsstadt im Erzgebirge. 29 Inbounds präsentierten Spezialitäten ihrer Heimatländer. Die Bandbreite reichte von Empanadas aus Ecuador bis Mungobohneneis aus Taiwan.

Die Inbounds waren während des Wochenendes bei rotarischen Familien und Rotaractern untergebracht. Das gemeinsame Kochen in den Familien ist jedes Jahr ein besonderes Erlebnis, vor allem wenn erst kurz vor Veranstaltungsbeginn die korrekten deutschen Übersetzungen der benötigten Zutaten gefunden werden können.

Teil des Abendprogramms waren nicht nur die beliebte Führung durch die Freiberger Brauerei, sondern erstmals eine Weinversteigerung. Unter den Weinen, die von den Rotariern aus ihren eigenen Weinkellern zur Verfügung gestellt wurden, fanden sich ein echter Champagner aus Frankreich und sogar Raritäten wie ein koscherer Weißwein aus Israel.

Der Gesamterlös des Abends fließt dem gemeinsamen Projekt von RAC und RC Freiberg zu: der Renovierung eines Freiberger Spielplatzes.

Durch die professionelle Zusammenarbeit von Rotaract, Rotary und Rotex, dem Enthusiasmus der Inbounds sowie der Unterstützungs- und Spendenbereitschaft der Gäste, liegen wieder zwei besondere internationale Tage hinter allen Gästen. Schon jetzt darf man auf die Menüfolge im nächsten Jahr gespannt sein. Glück auf!

[BILD dieses Events]

März 2013:

„Silbersause“ – 10 Jahres Charter Rotaract Club Freiberg

Dazu hatten wir uns ein abwechslungsreiches Programm ausgedacht, welches bei allen Gästen bestens ankam. Im Vordergrund stand neben einem Rückblick auf die vergangenen Jahre auch der Blick nach vorne, denn es warten bereits neue Projekte, die wir mit drei neu aufgenommenen Mitgliedern gemeinsam umsetzen wollen. Zum Auftakt des Festwochenendes luden wir unsere Gäste am Samstag zum Mittagessen in die Freiberger Stadtwirtschaft.

Am Nachmittag ging es für alle Interessierten zu einer Exkursion in das Bergwerk „Reiche Zeche“, wo man den Silber-Bergbau live nacherleben konnte. Die Abendveranstaltung eröffnete die Freiberger A-Capella-Band „NotenDealer“ mit einem heiter-musikalischen Programm. Der kurzweilige Abend erlebte weitere Höhepunkte beim Springen über das ‚Arschleder‘ sowie beim gemeinsamen Singen des ‚Steigerliedes‘ zur Mitternachtsstunde. Gefeiert und getanzt wurde bis in die frühen Morgenstunden. Der Sonntag klang dann mit einem deftigen Weisswurstfrühstück aus.

Führung im Bergwerk Reiche Zeche

Führung im Bergwerk Reiche Zeche

Charterball

Charterball

Rotaract Club Freiberg in luftiger Höhe

Im Spätsommer stellten sich die Freiberger Rotaracter einer neuen Herausforderung. Im Waldseilpark ging es hoch hinaus. Nach anfänglichen Gleichgewichtsproblemen machten sich die Teilnehmer auf in die Baumwipfel und testeten gleich die Profistrecken aus. In 10m Höhe galt es über 90 Elemente mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen auszuprobieren. So hangelten man sich durch Taue und Balken, kletterte über Brücken und Hindernisse oder balancierte, schwang, sprang oder fuhr „einfach“ mit dem Skateboard auf das nächste Element. Ein Teil der Mitglieder versuchte sich dann noch in verschiedenen Teamspielen, z.B. der schiefen Wippe. Das Highlight jedoch stellten am Ende die beiden Megafoxes dar. Da der Park auf zwei Hangseiten eines ehemaligen Freibades aufgebaut ist, wurden die zwei Bereiche durch über 100m lange Seilwinden miteinander verbunden. Dort kann man sich reinfallen lassen und rauscht dann zur anderen Seite rüber.

Alle waren sich einig, dass der Rotaract Club Freiberg nicht das letzte Mal dort war.

Woher hat Freiberg seinen Namen?

Um dieser Frage nachzugehen, machte sich der Rotaract Club Freiberg mit drei interessierten Gästen auf den Weg, die Untertage-Welt zu erkunden.

Ausgestattet mit Schutzkleidung, Helm und Gummistiefeln konnte das Abenteuer beginnen. Die mehrstündige Erlebnisführung begann mit der seltenen Möglichkeit per Seilfahrt („Fahrstuhl“) senkrecht, ca. 150m tief, in die Grube einzufahren. Unser erfahrener Steiger brachte uns den Bergbau im 20. Jhd. in Freiberg näher und erläuterte anhand orginaler Abbaugeräte die harte Arbeit.

Nach anfänglichem gemütlichen Laufen folgte der Sohlenwechsel. Dabei stiegen wir über Fahrten („Leitern“) senkrecht 60m hinauf. Der Streckenquerschnitt verengte sich danach auf nur noch ca. 1,40*0,80m.

Die nun hier querenden silberhaltigen Erzgänge wurden erstmals im Jahr 1186 entdeckt. Die bis dahin bäuerliche Siedlung „Christiansdorf“ wurde dadurch zur „Berghauptstadt am freien Berg“ Freiberg.

Heute wird das Bergwerk weiterhin zu Lehr- und Forschungszwecken genutzt.

Moin moin in Husum

Zusammen mit dem Rotary Club Freiberg machten sich zwei Mitglieder des Bergstadtclubs auf zu einem 5-tägigen Ausflug nach Husum. Die „graue Stadt am Meer“ erwies sich bei strahlendem Sonnenschein als sehr bunt und lebendig.

Beginnend bei einem Nachtwächter-Rundgang hörten wir interessante Anekdoten über den Geburts- und Wirkort von Theodor Storm. Bei der Wattwanderung am darauffolgenden Morgen hatten alle sehr viel Spaß. Anschließend kehrten wir zum Krabbenpulen ein. Es wurde zwar niemand satt, aber den Spaß war es allemal wert und der Sonnenuntergang am Strand entschädigte für die Mühen. Ein weiteres Highlight war auch der Ausflug nach Hooge. Vorbei an Seehundbänken ging es mit dem Schiff zur Hallig. Dort angekommen und nach Entrichtung des Hooge-Talers ging es mit der Pferdekutsche weiter zur Hanswarft. Dort besichtigten wir den Königspesel und das Sturmflutkino. Beim allabendlichen Absacker wurde munter geplaudert und wir Rotaracter werden sicher mal wieder mit von der Partie sein.

Märchenhafter Nikolaus in Freiberg

Auch in diesem Winter ließ der RAC Freiberg etliche Kinderherzen höher schlagen. Zum alljährlichen Nikolaustheater luden sie über den Kinderschutzbund 50 sozial benachteiligte Kinder ein. Das Stück „Froschkönig“ wurde sehr humorvoll von der Freiberger Märchenbühne inszeniert und begeisterte die Kinder. Im Anschluss sangen alle gemeinsam Weihnachtslieder und die Bastelstraße wurde eröffnet. An verschiedenen Stationen wurden diverse Weihnachtsgeschenke, wie Scherenschnitte, Mobiles und Weihnachtskarten kreiert. Dazu gab es Kinderpunsch und selbstgebackene Vanillekipferl. Einen gelungenen Abschluss fand die Veranstaltung mit dem Besuch des Weihnachtsmannes, der den Kindern die Weihnachtsgeschichte vorlas.

Immer der Nase nach…

…hieß es zu den Studententagen der TU Bergakademie Freiberg. Trotz der zahlreichen Aktionen und Präsentationen aller AGs und Vereine der Hochschule, musste fast jeder Besucher der Mensa am Ende doch zugeben, dass ihm eins in besonderer Erinnerung geblieben ist: der Duft von frischem Popcorn.

Als „Lockmittel“ für Interessenten bereitete der Bergstadtclub Freiberg leckeres Popcorn direkt am Stand zu und erfüllte damit das Mensa-Foyer mit einem appetitlichen Geruch. Während die Besucher in der Schlange warteten und begeistert die Herstellung beobachteten, ergaben sich zahlreiche interessante Gespräche mit potentiellen Mitgliedern.

Aufgrund des Erfolgs dieser Aktion werden wir auch zukünftig bei geeigneten Veranstaltungen – z.B. bei Kinoabenden im Audimax – dieses Konzept weiter ausbauen. Mit der Idee, gegen eine kleine Spende die Tüten an den Studenten zu bringen, um damit weitere Sozialaktionen finanzieren zu können.